Themengebiete:
Seminare:
IT-Sicherheit
[Home]

Nächstes SeminarVorheriges Seminar
Der wirkungsvolle EDV-Ausschuss – Teil VI: IT-Sicherheit

Datenschutz wischen sinnvollem Monitoring und unangemessener Überwachung

Bestimmen Sie über die Grenzen der Zumutbarkeit bei der IT-Sicherheit mit!

Datenschutz ist mehr als Rechtmäßigkeit, Zweckbindung und Datenminimierung. Zum Datenschutz gehört auch der Schutz der Daten vor unzulässigem Zugriff, Verfälschungen, Verlust oder anderen Verstößen gegen die Integrität und Vertraulichkeit. Sie Vorschriften zum Datenschutz (EU-Datenschutzgrundverordnung, Bundesdatenschutzgesetz) enthalten dazu etliche Regeln, deren Einhaltung die Arbeitnehmervertretung überwacht.

Darüber hinaus hat ein Unternehmen auch grundsätzlich Interesse daran, nicht nur personenbezogene, sondern alle wichtigen Daten davor zu schützen, in falsche Hände zu geraten, verloren zu gehen oder verfälscht zu werden. Daher treffen die meisten Unternehmen mehr oder minder geeignete Maßnahmen, um die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit ihrer Daten sicherzustellen.

Viele dieser Maßnahmen sind Gegenstand der Mitbestimmung, und gelegentlich setzen Unternehmen Instrumente ein, die sehr tief in Persönlichkeitsrechte der Arbeitnehmer eingreifen. Auch hier soll die Mitbestimmung den Zweck erfüllen, die Grenzen der Zumutbarkeit von Eingriffen in die Persönlichkeitsrechte der Arbeitnehmer mit den Arbeitgebern abzustecken.

In diesem Seminar erfahren Sie, welche Instrumente für die IT-Sicherheit gebräuchlich sind, wie weitgehend Möglichkeiten der Arbeitnehmerüberwachung mit diesen Instrumenten inzwischen entwickelt sind und welche Möglichkeiten der Mitbestimmung und damit Mitgestaltung der Arbeitnehmervertretung Sie dabei haben.

Auch für PRSeminarinhalte

Bestimmungen in der EU-Datenschutzgrundverordnung und dem neuen Bundesdatenschutzgesetz
  • Technische und organisatorische Maßnahmen
  • Vorgeschriebene Maßnahmen bei Verletzung der Integrität und Vertraulichkeit
  • Informationspflichten der Verantwortlichen
  • Maßnahmen bei der Auftragsdatenverarbeitung
  • Maßnahmen bei der gemeinsamen Datenverarbeitung
  • Maßnahmen bei der Weitergabe von Daten an andere Stellen
Praktische Umsetzung
  • Beispiele für Risiken und Gefahren
  • Umsetzung der technischen und organisatorischen Maßnahmen in der Praxis
  • Protokollierung, Monitoring, Alarme und andere Instrumente
  • Instrumente zur Intruder Detection und Data Loss Prevention
Mitbestimmung
  • Mitbestimmung bei der Arbeitnehmerüberwachung
  • Mitbestimmung bei Verhaltensregeln
Sinnvolle Regelungen
  • Sinnvolle Regelungen in einer Betriebsvereinbarung oder Dienstvereinbarung „IT-Sicherheit“

Ihr Nutzen als Betriebsrat oder Personalrat

Nach dem Besuch des Seminars wissen Sie, welche Instrumente zum Zweck der IT-Sicherheit typischerweise eingesetzt werden und welche Auswirkungen diese Instrumente im Hinblick auf den Schutz personenbezogener Daten der Arbeitnehmer und die Möglichkeiten der Überwachung der Arbeitnehmer haben. Sie kennen Ihre Beteiligungsaufgaben als Arbeitnehmervertretungen und wissen, welche Möglichkeiten der Mitbestimmung sie wie nutzen können, um die Grenzen der Zumutbarkeit für die von Ihnen vertretenen Arbeitnehmern nicht zu übertreten.

Wer sollte dieses Seminar besuchen

Die Teilnahme an diesem Seminar ist gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG bzw. § 46 Abs. 6 BPersVG zumindest für Mitglieder im IT- bzw. EDV-Ausschuss eines Betriebsrats oder Personalrats erforderlich. Sie ist insbesondere auch für solche Mitglieder erforderlich, die am Zustandekommen von Betriebsvereinbarungen bzw. Dienstvereinbarungen über IT- oder Kommunikationssysteme beteiligt sind.

Termine und Seminarorte

Nummer:

Beginn:

Ende:

Ort:

Hotel:

 

E21-180919

Mittwoch, 19.09.

Freitag, 21.09.2018

Düsseldorf

NH City Nord

Platz reservieren

E21-181121

Mittwoch, 21.11.

Freitag, 23.11.2018

Berlin

NH Hotel Berlin Mitte

Platz reservieren

 

Infos zum Download

PDF-Datei dieser Seminarbeschreibung zum Ausdrucken

Referenten

Erfahrene Rechtsanwälte und EDV-Sachverständige

Weitere Infos

Maximale Teilnehmerzahl: 16 Teilnehmer
Seminarbeginn:
am ersten Seminartag um 13:00 Uhr
Seminarende: am letzten Seminartag um 12:00 Uhr
Teilnahmegebühr: 730 € zzgl. Umsatzsteuer und Kosten für Reise, Unterbringung und Verpflegung

Bei gleichzeitiger Anmeldung mehrerer Teilnehmer aus einem Betrieb zum selben Seminar vermindert sich die Seminargebühr um 5%.
Ab zwei Teilnehmern: 693,50 € pro Teilnehmer

Seminarablauf

Erster Seminartag:

Gemeinsames Mittagessen: 12:00 bis 13:00 Uhr
1. Seminarblock: 13:00 bis 14:30 Uhr
Kaffeepause: 14:30 bis 14:45 Uhr
2. Seminarblock: 14:45 bis 16:15 Uhr
Kaffeepause: 16:15 bis 16:30 Uhr
3. Seminarblock: 16:30 bis 18:00 Uhr

Zweiter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:15 Uhr
Mittagspause: 12:15 bis 13:15 Uhr
3. Seminarblock: 13:15 Uhr bis 14:45 Uhr
Kaffeepause: 14:45 bis 15:00 Uhr
4. Seminarblock: 15:00 bis 16:30 Uhr

Letzter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:00 Uhr
Seminarende mit einem gemeinsamen Mittagessen

Seminarpakete kombinieren und Kosten sparen!

Mehr Informationen hier

Sinnvoll zur Vorbereitung

Zur Vorbereitung ist der Besuch der ersten Teile dieser Seminarreihe sinnvoll. Darin erfahren Sie die rechtlichen und technischen Grundlagen für die Mitbestimmung bei IT-, EDV- und Kommunikationssystemen:

Paketpreise

Bei der gemeinsamen Buchung dieses Seminars mit einem oder mehreren der hier genannten Seminare für den gleichen Teilnehmer vermindern sich die Seminargebühren aller gemeinsam gebuchter Seminare um 5%.

Nächstes SeminarVorheriges Seminar
Nach oben

© Axel Janssen, JES Janssen EDV Schulung und Beratung GmbH, Berlin 2018 - Alle Angaben, Inhalte etc. ohne Gewähr

Telefon: 030-305 24 25, Telefax: 030-305 24 22, E-Mail: mail@jes.berlin
 

Seminar1
Teilnehmerzahl 16