Themengebiete:
Seminare:
Gefährdungsbeurteilungen
[Home]

Nächstes SeminarVorheriges Seminar
Der wirkungsvolle Ausschuss für Arbeitsschutz - Teil III: Wirkungsvolle Gefährdungsbeurteilungen

Gefährdungsbeurteilungen richtig machen

Durch gute Gefährdungsbeurteilung en für einen wirksamen Schutz der Arbeitnehmer sorgen!

Im ersten Teil dieser Seminarreihe haben Sie erfahren, welche Regeln für den Arbeitsschutz gelten, wie sie umgesetzt werden sollen und welche Beteiligungsrechte Sie als Arbeitnehmervertretung haben. Schwerpunkt des zweiten Teils waren die Vorschriften, die zu beachten sind, die bestehenden Ermessensspielräume und die Regeln, nach denen diese Ermessensspielräume ausgefüllt werden können.

In diesem dritten Teil geht es nun um eines der wichtigsten Elemente des Gesundheitsschutzes: Die Gefährdungsbeurteilung. Anhand der Gefährdungsbeurteilung wird ermittelt, welche Maßnahmen des Arbeitsschutzes erforderlich sind. Sie ist der Ausgangspunkt aller Maßnahmen zum Gesundheitsschutz. Wenn die Arbeitnehmervertretung beim Gesundheitsschutz wirksam mitwirken möchte, muss sie also schon bei diesem Schritt ihren Einfluss geltend machen.

Auch für PRSeminarinhalte

Einführung und Überblick
  • Aufbau der Vorschriften zum Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Ermessensspielräume in Gesetzen, Verordnungen und anderen Vorschriften
  • Gesicherte arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse
  • Anforderungen, Ressourcen, Belastungen
  • Mitbestimmung bei Regelungen und Maßnahmen
  • Regelungen für Gefährdungsbeurteilungen
  • Wiederholung – zyklisch und anlassbezogen
  • Bestimmung der an der Durchführung beteiligten Personen
Gefährdungsbeurteilungen vorbereiten
  • Ermittlung der Arbeitsplätze und Tätigkeiten
  • Auswahl der Arbeitsplätze und Tätigkeiten
  • Bestimmung der anzuwendenden Vorschriften und der gesicherten arbeitswissenschaftlichen Erkenntnisse
  • Festlegung der Prüfkriterien
  • Bestimmung des Prüfverfahrens
Gefährdungsbeurteilungen durchführen
  • Regeln für eine korrekte Durchführung
  • Beteiligung der Arbeitnehmervertretung an der Durchführung
  • Prüfungen, Messungen, Befragungen
  • Beteiligung der betroffenen Arbeitnehmer
  • Auswertung der Gefährdungsbeurteilung
  • Praktische Beispiele und Übungen
Maßnahmen aufgrund von Gefährdungsbeurteilungen
  • Ermittlung von Defiziten und Festlegung der Schutzziele
  • Ermittlung erforderlicher Maßnahmen
  • Prüfung des Erfolgs

Ihr Nutzen als Betriebsrat und Personalrat

Nach dem Besuch dieses Seminars wissen Sie, welche Regeln für eine Gefährdungsbeurteilung gelten, wie sie richtig und sorgfältig vorbereitet und durchgeführt wird und welche Maßnahmen aus der Gefährdungsbeurteilung abgeleitet werden. Anhand praktischer Beispiele erfahren Sie, wie man eine Gefährdungsbeurteilung korrekt gestaltet. Ferner erfahren Sie, in welchem Umfang und auf welche Weise eine Arbeitnehmervertretung über eine Gefährdungsbeurteilung mitbestimmt.

Wer sollte dieses Seminar besuchen

Dieses Seminar wendet sich an alle Betriebs- und Personalräte. Insbesondere ist sein Besuch für solche Mitglieder wichtig, die im betrieblichen Ausschuss für Arbeitsschutz („ASA“) mitarbeiten oder Mitglieder des Ausschusses für Arbeits- und Gesundheitsschutz des Betriebsrats oder Personalrats sind.

Für diese Mitglieder ist der Besuch dieses Seminars im Sinne des § 37 Abs. 6 BetrVG und des § 46 Abs. 6 BPersVG bzw. der entsprechenden Landesgesetze erforderlich.

Termine und Seminarorte

Nummer:

Beginn:

Ende:

Ort:

Hotel:

 

B41-180925

Dienstag, 25.09.

Freitag, 28.09.2018

Berlin

Hotel Mondial

Platz reservieren

B41-181203

Montag, 03.12.

Donnerstag, 06.12.2018

Berlin

Hotel Mondial

Platz reservieren

 

Infos zum Download

PDF-Datei dieser Seminarbeschreibung zum Ausdrucken

Referenten

Erfahrene Rechtsanwälte und Experten für Arbeitsschutz

Weitere Infos

Maximale Teilnehmerzahl: 16 Teilnehmer
Seminarbeginn:
am ersten Seminartag um 13:00 Uhr
Seminarende: am letzten Seminartag um 12:00 Uhr
Teilnahmegebühr: 995 € zzgl. Umsatzsteuer und Kosten für Reise, Unterbringung und Verpflegung

Bei gleichzeitiger Anmeldung mehrerer Teilnehmer aus einem Betrieb zum selben Seminar vermindert sich die Seminargebühr um 5%.
Ab zwei Teilnehmern: 945,25 € pro Teilnehmer

Seminarablauf

Erster Seminartag:

Gemeinsames Mittagessen: 12:00 bis 13:00 Uhr
1. Seminarblock: 13:00 bis 14:30 Uhr
Kaffeepause: 14:30 bis 14:45 Uhr
2. Seminarblock: 14:45 bis 16:15 Uhr
Kaffeepause: 16:15 bis 16:30 Uhr
3. Seminarblock: 16:30 bis 18:00 Uhr

Zweiter und dritter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:15 Uhr
Mittagspause: 12:15 bis 13:15 Uhr
3. Seminarblock: 13:15 Uhr bis 14:45 Uhr
Kaffeepause: 14:45 bis 15:00 Uhr
4. Seminarblock: 15:00 bis 16:30 Uhr

Letzter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:00 Uhr
Seminarende mit einem gemeinsamen Mittagessen

Seminarpakete kombinieren und Kosten sparen!

Mehr Informationen hier

Sinnvoll zur Vorbereitung:

Um die Grundlagen zum Arbeitsschutz und die Aufgaben der Arbeitnehmervertretung in diesem Zusammenhang kennenzulernen, ist der Besuch dieser Seminare sinnvoll:

Weiterführendes Seminar:

Nachdem Sie die grundlegenden Kenntnisse über die Grundlagen des Arbeitsschutzes und die Aufgaben der Arbeitnehmervertretung zu diesem Thema erworben haben, sind folgende vertiefenden Seminare interessant, um weitere Aspekte und Vorschriften zum Arbeitsschutz, insbesondere aber deren Anwendung in der betrieblichen Praxis kennenzulernen:

Paketpreise

Bei der gemeinsamen Buchung dieses Seminars mit einem oder mehreren der hier genannten Seminare für den gleichen Teilnehmer vermindern sich die Seminargebühren aller gemeinsam gebuchter Seminare um 5%.

Nächstes SeminarVorheriges Seminar
Nach oben

© Axel Janssen, JES Janssen EDV Schulung und Beratung GmbH, Berlin 2018 - Alle Angaben, Inhalte etc. ohne Gewähr

Telefon: 030-305 24 25, Telefax: 030-305 24 22, E-Mail: mail@jes.berlin
 

Seminar1
Teilnehmerzahl 16