Themengebiete:
Seminare:
Arbeitszeit II
[Home]

Vorheriges SeminarNächstes Seminar
Mitbestimmung bei Arbeitszeitregelungen - Teil II

Vertrauensarbeitszeit – Freizügigkeit oder ein Schritt zur Selbstausbeutung?

Faire Regeln zum Schutz der Arbeitnehmer!

Vertrauensarbeitszeit klingt gut: Kommen und gehen wann man will, keine Kontrolle, freie Entscheidung über die eigenen Arbeitszeiten und selbstbestimmtes Arbeiten – Hauptsache, das Ergebnis stimmt. Die betriebliche Praxis sieht aber oft genug anders aus. Eine Kontrolle findet sehr wohl statt, wird aber eher informell und wenig greifbar durch Vorgesetzte wie durch Kollegen ausgeübt. Arbeitnehmer sind durch die gesteckten Ziele und übertragenen Aufgaben überfordert und überlastet und arbeiten weit über das eigentlich geschuldete Maß hinaus. Wer die Ziele nicht erreicht, muss finanzielle Einbußen und Einschränkungen bei der beruflichen Entwicklung hinnehmen.

Auch wenn Vertrauensarbeitszeit eine Chance sein kann, die Verhältnisse im Betrieb zu verbessern, wird ein System nicht funktionieren, wenn es nicht in eine faire und transparente Gesamtstrategie eingebettet wird. Hier sind Sie als Arbeitnehmervertretung mit Ihren Mitbestimmungsrechten gefordert!

Auch für PRSeminarinhalte

Rechtliche Vorschriften über Arbeitszeit
  • Höchstarbeitszeit und Ausgleichszeiträume
  • Pausen und Ruhezeit
  • Nachtarbeit und Arbeit an Sonn- und Feiertagen
  • Gesetz, Tarifvertrag, Betriebsvereinbarung und Arbeitsvertrag
Dokumentations- und Informationspflichten des Arbeitgebers
  • Aufzeichnungspflichten nach dem Arbeitszeitgesetz
  • Informationspflichten gegenüber dem Betriebsrat und Personalrat
  • Regeln zur Zeiterfassung
  • Zielvereinbarungen und Vereinbarungen über die Vertrauensarbeitszeit
  • Kontrollrechte des Betriebsrats
Methoden, Chancen und Risiken der Vertrauensarbeitszeit
  • Einbettung in eine Unternehmensstrategie
  • Bestimmung der Ziele und Aufgaben
  • Regeln und Grenzen der Vertrauensarbeitszeit
  • Anwesenheitspflichten zu besonderen Anlässen oder zu bestimmten Zeiten
  • Kommunikationspflichten und Nachweispflichten der Arbeitnehmer
  • Kontrolle der Zielerreichung, Aufgabenerfüllung, Leistung, Termine und Arbeitszeiten durch den Arbeitgeber
  • Home-Office und Telearbeit
  • Möglichkeiten der Kosteneinsparung durch den Arbeitgeber
Mitbestimmung
  • Mitbestimmungsrechte der Arbeitnehmervertretung bei Arbeitszeiten
  • Mitbestimmungsrechte der Arbeitnehmervertretung bei Zielvereinbarungen und Leistungsbeurteilungen
  • Kontrollrechte der Arbeitnehmervertretung
  • Sinnvolle Punkte in Betriebsvereinbarungen und Dienstvereinbarungen

Ihr Nutzen als Betriebsrat und Personalrat

Nach dem Besuch des Seminars kennen Sie die Vorzüge und Nachteile, Chancen und Probleme bei Modellen der Vertrauensarbeitszeit. Sie können einschätzen, worauf geachtet werden muss, kennen die rechtlichen Fragen, die zu berücksichtigen sind und wissen, wie Sie Ihre Mitbestimmungsrechte einsetzen können, um Nachteile für die Arbeitnehmer zu vermeiden.

Wer sollte dieses Seminar besuchen

Dieses Seminar wendet sich an alle Betriebsräte von Betrieben bzw. Personalräte von Stellen, in denen Vertrauensarbeitszeit durchgeführt wird oder ihre Einführung geplant ist. In ihm werden Kenntnisse vermittelt, die Mitglieder von Arbeitnehmervertretungen in solchen Betrieben für die Erfüllung ihrer Aufgaben benötigen. Daher ist der Besuch dieses Seminars für Mitglieder von Betriebsräten betroffener Betriebe im Sinne des § 37 Abs. 6 BetrVG bzw. § 46 Abs. 6 BPersVG für Mitglieder im Personalrat erforderlich.

Termine und Seminarorte

Nummer:

Beginn:

Ende:

Ort:

Hotel:

 

B29-180702

Montag, 02.07.

Mittwoch, 04.07.2018

Düsseldorf

NH City Nord

Platz reservieren

B29-181126

Montag, 26.11.

Mittwoch, 28.11.2018

Hamburg

Hotel Baseler Hof

Platz reservieren

 

Infos zum Download

PDF-Datei dieser Seminarbeschreibung zum Ausdrucken

Referenten

Erfahrene Rechtsanwälte und Sachverständige

Weitere Infos

Maximale Teilnehmerzahl: 16 Teilnehmer
Seminarbeginn:
am ersten Seminartag um 13:00 Uhr
Seminarende: am letzten Seminartag um 12:00 Uhr
Teilnahmegebühr: 730 € zzgl. Umsatzsteuer und Kosten für Reise, Unterbringung und Verpflegung

Bei gleichzeitiger Anmeldung mehrerer Teilnehmer aus einem Betrieb zum selben Seminar vermindert sich die Seminargebühr um 5%.
Ab zwei Teilnehmern: 693,50 € pro Teilnehmer

Seminarablauf

Erster Seminartag:

Gemeinsames Mittagessen: 12:00 bis 13:00 Uhr
1. Seminarblock: 13:00 bis 14:30 Uhr
Kaffeepause: 14:30 bis 14:45 Uhr
2. Seminarblock: 14:45 bis 16:15 Uhr
Kaffeepause: 16:15 bis 16:30 Uhr
3. Seminarblock: 16:30 bis 18:00 Uhr

Zweiter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:15 Uhr
Mittagspause: 12:15 bis 13:15 Uhr
3. Seminarblock: 13:15 Uhr bis 14:45 Uhr
Kaffeepause: 14:45 bis 15:00 Uhr
4. Seminarblock: 15:00 bis 16:30 Uhr

Letzter Seminartag:

1. Seminarblock: 9:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause: 10:30 bis 10:45 Uhr
2. Seminarblock: 10:45 bis 12:00 Uhr
Seminarende mit einem gemeinsamen Mittagessen

Seminarpakete kombinieren und Kosten sparen!

Mehr Informationen hier

Sinnvoll zur Vorbereitung

Wenn Sie sich noch nicht ausführlich mit Fragen zu Regelungen der Arbeitszeit beschäftigt haben, ist zur Vorbereitung der Besuch des folgenden Seminars empfehlenswert:

Weiterführendes Seminar:

Der Besuch des dritten Teils dieser Seminarreihe ist sinnvoll für Betriebsräte solcher Betriebe, in denen Schichtarbeit geleistet wird:

Für Arbeitnehmervertretungen, die in ihren Betrieben Verbesserungen bei Arbeitszeitregelungen für ältere Arbeitnehmer anstreben, ist dieses Seminar interessant:

  • B37: Mitbestimmung bei Arbeitszeitregelungen - Teil IV:
    Altersgerechte Arbeitszeiten: Den demographischen Wandel berücksichtigen, älteren Arbeitnehmern gerecht werden

Paketpreise

Bei der gemeinsamen Buchung dieses Seminars mit dem hier genannten Seminar für den gleichen Teilnehmer vermindern sich die Seminargebühren aller gemeinsam gebuchter Seminare um 5%.

Vorheriges SeminarNächstes Seminar
Nach oben

© Axel Janssen, JES Janssen EDV Schulung und Beratung GmbH, Berlin 2018 - Alle Angaben, Inhalte etc. ohne Gewähr

Telefon: 030-305 24 25, Telefax: 030-305 24 22, E-Mail: mail@jes.berlin
 

Seminar1
Teilnehmerzahl 16